Kirche für Kinder: Neues digitales Angebot in Weilburg


Während sich der Papa zur Videokonferenz im Schlafzimmer verbarrikadiert, hämmert die Tochter an der Tür: „Mir ist langweilig!“ - Szenen wie diese gehören vielfach zum Alltag in Corona-Zeiten. Die Schulen öffnen schrittweise, in den KiTas gibt es bislang nur Notgruppen. Religions-Unterricht und Kindergottesdienst, aber auch der Kinderchor machen Pause. Viele Kinder haben viel Zeit – zuhause.

Vor diesem Hintergrund startet die Evangelische Kirchengemeinde Weilburg ein neues digitales Angebot: Die „Kirche für Kinder“ kann auf der Internetseite www.evangelisch-in-weilburg.de abgerufen werden.

„Wir erzählen eine Geschichte, die Jesus erzählt hat. Und zwar so, dass Kinder hoffentlich Spaß daran haben“ beschreibt Pfarrer Guido Hepke das Projekt. Wie bei einem Hörbuch können sich die Kleinen oder Größeren auf ihren Lieblingssessel kuscheln und sich die Erzählung anhören. Natürlich gibt es auch den Text zum Nachlesen – oder Vorlesen. „Alle Kinder lieben das: Wenn etwas vorgelesen wird.“ So Hepke.

Die erste Geschichte trägt den Titel „Fips fehlt!“ – Fips ist ein kleines Schäfchen. Eines Abends stellt der Hirte Tobias fest: Fips fehlt! – Er macht sich auf die Suche nach dem verlorenen Schaf...

Zu der Geschichte gibt es weitere Beiträge: Thematisch passend gibt es ein Lied zum Hören oder Mitsingen. Dekanatskantorin Doris Hagel spielt das Stück ein. Die Musikerin ermuntert zum Singen – auch wenn die Chöre Pause machen.

Außerdem gibt es noch Mal- und Bastelvorlagen zur Geschichte. Manche richten sich an Kita-Kinder. Andere sind für diejenigen geeignet, die schon zur Grundschule gehen. Mit dabei sind Mitmach-Aktionen. Das Weilburger Pfarrteam freut sich über Bilder – mit selbstgemalten Schäfchen oder auch zum Thema „Was ich nicht verlieren möchte.“ – Zumindest eine Auswahl wollen Pfarrerin Cornelia Stock und Pfarrer Guido Hepke auf der Homepage zeigen. „Auch wenn wir Abstand halten müssen, so können wir doch etwas gemeinsam machen – und damit die Gemeinschaft stärken.“ So beschreibt Pfarrer Hepke die Motivation zur „Kirche für Kinder“.

Alle zwei Wochen soll es eine neue biblische Mutmach-Geschichte geben, jeweils mit einem neuen Lied und neuen Anregungen zum Malen und Basteln. „Anregungen und Ideen sind herzlich willkommen.“ Sagt Pfarrer Hepke. Denn: „Zusammenarbeiten im Team – das klappt auch online.“

© 2019 Evangelische Kirchengemeinde Weilburg.

                                                                                                                                                                      

Impressum

                                                                                                                                                                                                       

Datenschutz