Kleidersammlung für Bethel - Nachhaltig und für den guten Zweck

Der Umwelt zuliebe – Bis zum 11. März sammelt die Evangelische Kirchengemeinde Weilburg Altkleider für die Brockensammlung der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. Gut erhaltene Kleidungsstücke sowie paarweise zusammengebundene Schuhe können im Helmut-Hild-Haus in der Konrad-Adenauer Str. 5 abgegeben werden. Jährlich sammeln über 4.500 Kirchengemeinden Altkleider für Bethel. Beachten Sie bitte bei der Qualität Ihrer Spende, dass nur mit guter und tragbarer Kleidung die Arbeit Bethels unterstützt werden kann.

Die Brockensammlung Bethel ist Mitglied im Dachverband FairWertung e. V. Sie setzt sich somit für einen sozial- und umweltverträglichen sowie ethisch verantwortbaren Umgang mit gebrauchter Kleidung ein. Die Brockensammlung Bethel sammelt seit 130 Jahren in ganz Deutschland gemäß dem Bibelvers aus dem Neuen Testament »Sammelt die übrigen Brocken, auf dass nichts umkomme« (Joh. 6,12). Heutzutage wird besonders mit den Erlösen aus den Kleiderspenden die Arbeit der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel unterstützt.

Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel engagieren sich in acht Bundesländern für behinderte, kranke, alte oder benachteiligte Menschen. Auch die Flüchtlingshilfe ist Bestandteil der breit gefächerten Arbeit.

Derzeit gibt es keine Sondersammlung für die Flüchtlinge aus der Ukraine. Aber die Erträge aus dem Verkauf der Altkleider dienen unter anderem auch der Unterstützung der Flüchtlingshilfe. In den Kleiderkammern von Bethel haben Geflüchtete einen bevorzugten Zugang.


Weitere Infos gibt es unter www.bethel.de und www.brockensammlung-bethel.de