Regionaler ökumenischer Gottesdienst im Grünen - Freiluftandacht am Kloster Pfannstiel

Der Stiel eines Breipfännchens hat dem Ort seinen Namen gegeben. Die Reliquie, die an die Kindheit von Jesus erinnern sollte, war der wertvollste Schatz im Kloster des Johanniter-Ordens. Von der mächtigen Anlage aus dem 15. Jahrhundert sind nur Mauerreste übrig geblieben. Diese liegen malerisch im Wald unterhalb des Tierparks Hirschhausen. Nach einem Spaziergang von 15 Minuten ist der Ort erreicht.

Hier findet am Samstag, dem 11. September, um 14 Uhr ein Regionaler Ökumenischer Gottesdienst statt. Beteiligt sind alle christlichen Gemeinden aus Weilburg. Außerdem sind die evangelischen Gemeinden Kubach-Hirschhausen, Löhnberg, Selters und Drommershausen mit dabei.

Gestaltet wird der Gottesdienst im Team. Für die Musik sorgt die Band „Spirit Level“. In seiner Predigt knüpft Pfarrer Hans Mayer an die Geschichte der Elisabeth von Thüringen an. Bis in unsere Tage ist sie ein Vorbild an Nächstenliebe. Die ist auch heute gefragt – zum Beispiel bei der Aufbauhilfe im Ahrtal. Pfarrerin Conny Stock, Pfarrerin Doris Volk-Brauer und Pfarrer Christian Elias wirken in der Liturgie mit.